Tiefenentspannung mit iRest®

 

 

 

Am Ende erkennen wir, wie einfach das Leben ist, 

wenn wir diesen Moment annehmen einfach so wie er ist, ohne vorzugeben, etwas anderes zu sein als das, was wir sind. Das ist der Prozess der Gnade und die Erfüllung von iRest. 

 

- Richard Miller -


Über iRest®

 

Diese Form der Tiefenentspannung (Yoga Nidra) basiert auf uralten yogischen Lehren und ist jedoch für den modernen Alltag zugänglich. Es soll die heilenden Vorteile von yogischen und meditativen Praktiken für eine Vielzahl von Menschen erbringen. iRest kann von jedermann praktiziert werden, unabhängig davon, ob Sie ein lebenslanger Meditierende sind oder zuvor noch nie meditiert haben.

 

Durch regelmäßiges Üben von iRest® - ein wenig und häufig - können Sie die Teile Ihres Gehirns ansprechen, die einen besseren Einblick ermöglichen, und die Teile des Gehirns beruhigen, die für negative Gedanken, Gefühle und Empfindungen verantwortlich sind. Mit Hilfe von iRest lernen die Menschen, das Leben willkommen zu heißen und auf schwierige Situationen zu reagieren.

 

Stress abbauen, besser schlafen und ungelöste Probleme und Traumata können heilen. Es kann uns auch erlauben, einen zugrundeliegenden Seelenfrieden zu erkennen, der in uns immer präsent ist - unabhängig von den Umständen, mit denen wir im Leben konfrontiert sind.

 

• Weniger Stress, Angstzustände, Angst und Depressionen

• Verbesserter Schlaf und weniger Schlafstörungen

• Die Fähigkeit, chronische und akute Schmerzen besser zu bewältigen

• Gesündere zwischenmenschliche Beziehungen

• Erhöhte Energieniveaus

• Verbessertes Gefühl der Kontrolle

• Mehr Vertrauen und Freude in ihrem Leben

• Ein größeres Gefühl von Frieden und Wohlbefinden

 

 

iRest wird weltweit von Tausenden von Menschen in verschiedenen Organisationen praktiziert und gelehrt, die sich für das Wohlbefinden einsetzen. Siehe auch https://www.irest.org

 

Was ist iRest®

iRest® - Integrative Restoration - ist eine moderne Form von Yoga Nidra, die der amerikanische Psychologe und Yogalehrer Richard Miller, Gründer der International Association of Yoga Therapists (IAYT), entwickelt hat.

 

Es geht darum, die Praxis auch Menschen näher zu bringen, die gegenüber Yoga Berührungsängste haben. 

 

Im Gegensatz zum traditionellen Yoga Nidra gibt es bei iRest® keine in der indischen Tradition verankerten Aspekte (vorgegebene Bilder etc.). Statt dessen steht die Erforschung individuellen Erlebens im Vordergrund, was für die meisten von uns westlich sozialisierte Menschen besser funktioniert. 

 

Worum geht es?

Es geht bei dieser Form der Tiefenentspannung darum, die Selbstwahrnehmung zu verbessern und das Bewusstsein zu erweitern.

 

Im Gegensatz zu Praktiken der (Auto)Suggestion oder des Positiven Denkens geht es explizit nicht darum, etwas verändern oder beeinflussen zu wollen, sondern um das unvoreingenommene und wohlwollende Annehmen all dessen, was ist.

 

Dahinter steht die Einsicht in das kosmische Gesetz, dass alles, was unterdrückt oder bekämpft wird, auf energetischer Ebene gestärkt wird. Und dass wahre Transformation nur durch Annahme und Integration möglich ist. 

 

Wer übt, ohne Bewertung wahrzunehmen, was ist, befreit sich von schädigenden mentalen Konzepten (was sein sollte, was auf keinen Fall sein darf) und lernt, intuitiv und authentisch zu handeln und in liebendem Einklang mit sich selbst und anderen zu leben. 

Wie funktioniert es?

Die Praxis kann im Liegen oder im Sitzen ausgeführt werden. Die einzelne Meditation dauert zwischen 30-45 Minuten und führt in einen Zustand tiefer Entspannung, auf eine Bewusstseinsebene zwischen Wachen und Schlafen.

 

Die Hirnstromaktivität wechselt in den Alphazustand, in dem bildhaftes, kreatives Denken und Zugang zum Unterbewussten gestärkt sind und die Synchronisation der Hirnhälften gefördert werden. Auf dieser Ebene hat man Zugang zu intuitivem Wissen.

 

Wissenschaftliche Studien belegen, dass während der Praxis die Konzentration der stimmungs-aufhellenden Botenstoffe Serotonin und Oxytocin in Hirn und Körper ansteigt, dass Hirnareale, die für Selbst-Kritik zuständig sind, deaktiviert werden und selbstzerstörerisches Denken aufhört. Auf der anderen Seite werden Bereiche, die für Kreativität und spontane „Geistesblitze“ zuständig sind, aktiviert.

 

Erholungsprozesse und Immunsystem werden angeregt, Stresssymptome gelindert.

 

So hilft Yoga Nidra bei Schlafstörungen, Depressionen und post-traumatischen Belastungsstörungen. 


 

 

Yogazentrum Landshut | Elke Sperling | Yogalehrerin BDY/EYU

Altstadt 28 | 84028 Landshut | Altstadt 28 | 2. OG | Tel. 08 71-97 49 79 90 | Mob. 01 57-71 58 47 07

e-mail: hallo@yogazentrum-landshut.de | www.yogazentrum-landshut.de

 

 

Telefonsprechzeiten: Montag 10:00-11:00h | Freitag  12:00-13:00h